MINIMALISMUS vs. MAXIMALISMUS - das Ying und Yang der Innenraumgestaltung

Cottoned Minimalismus und Maximalismus - das Ying und Yang der Innenarchitektur

Unsere Entscheidungen bei der Innenraumgestaltung spiegeln wider, wer wir sind und wie wir das Gefühl von "Wohnlichkeit" visuell interpretieren. In den letzten Jahren standen zwei Designrichtungen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit vieler Innenarchitekten und Einrichtungsexperten. Die beiden polaren Richtungen - Minimalismus und Maximalismus - sagen viel über unsere Persönlichkeiten aus. "Weniger ist mehr" gegen... nun ja, "mehr ist mehr".

Einfachheit vom Feinsten

Einige von uns lieber offene Räume, neutrale Wände und weniger Möbel, um sich zu Hause zu fühlen, innere Ruhe zu finden und Gelassenheit zu bewahren. Aber Minimalismus ist nicht nur eine Einrichtungsästhetik - er ist auch eine Lebensphilosophie.

Beim Minimalismus geht es um Einfachheit, Ordnung und Harmonie. Es ist eine Lebensweise, bei der man nicht nur in der Lage ist, das Leben mit den wenigen Besitztümern, die man hat, in vollen Zügen zu genießen, sondern auch zu der Erkenntnis gelangt, dass man nicht mehr braucht, als man bereits hat. Das Leben in einer minimalistisch bedeutet, dass alle Entscheidungen, die mit dem Kauf von Produkten verbunden sind, mit großer Sorgfalt getroffen werden. Egal, ob es sich um die Herkunft der Materialien oder ihre Haltbarkeit handelt.

Viele Menschen empfinden die minimalistische Lebensweise als sehr befreiend, da sie sich nicht an die Gegenstände, die sie besitzen, gebunden fühlen und so klügere Entscheidungen darüber treffen können, was sie tatsächlich brauchen. Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die sich damit beschäftigt, wie man ein bewussteres Leben führen kann, in dem alles seinen Zweck erfüllt.

Cottoned Minimalismus vs. Maximalismus - das Ying und Yang der Innenarchitektur (2)

Der Minimalismus wurde in den späten 1950er Jahren als Reaktion auf die abstrakten Expressionisten erstmals als Kunstbegriff eingeführt. Damals hielten die Anhänger der minimalistischen Bewegung den abstrakten Expressionismus für prätentiös und sentimental. Sie behaupteten, dass sich die Kunst nur auf den emotionalen Zustand des Künstlers beziehen sollte, während das Kunstwerk frei von äußeren Motiven sein sollte, so dass es nur als autonomes Objekt betrachtet werden konnte.

Heutzutage nimmt der Minimalismus viele Formen an. Er kann ein stilistischer Ansatz in der Innenarchitektur und Kunst sein, aber auch eine ganze Kategorie des Modedesigns. Viele Umweltschützer und Sozialaktivisten bezeichnen sich selbst als Minimalisten, weil sie bewusst einkaufen und recyceln.

Design im Stil des Minimalismus

Wenn Sie Ihr Interieur nach den Grundsätzen des Minimalismus gestalten möchten, haben wir hier einige Ideen, die wir von Cottoned gerne mit Ihnen teilen möchten.

  • Setzen Sie auf natürliche Materialien. Wenn Sie Ihre Wände weiß oder in einer neutralen, hellen Farbe lassen, wirkt Ihr Interieur kühler. Erwärmen Sie den Raum mit ein paar natürlichen Texturen: Denken Sie an Holz, Hanf, handgewebte Textilien oder Pflanzen - sie alle tragen dazu bei, eine gemütlichere Umgebung zu schaffen, ohne dass Sie viel hinzufügen müssen.
  • Setzen Sie auf zeitlose Stücke. Investieren Sie in Produkte, die von besserer Qualität sind und länger halten. Ein solches Produkt ist zum Beispiel unser getuftetes Sitzkissenin einer Farbe, die am besten zu Ihrer Einrichtung passt. Unsere handgefertigten Kissen sind aufgrund ihres zeitlosen Designs und ihrer Multifunktionalität nicht nur eine lebenslange Investition, sondern auch der perfekte Akzent für jedes Interieur.
  • Entrümpeln. Unnötiges Gerümpel loszuwerden, sollte eine der ersten Aufgaben auf Ihrer Liste sein. Wenn etwas seit mehreren Jahren nicht mehr benutzt wurde, bedeutet dies in der Regel, dass Sie es in naher oder ferner Zukunft nicht mehr benötigen. Die Schaffung von Freiraum in Ihrem Zimmer ist der Grundstein für eine minimalistische Inneneinrichtung.
  • Finden Sie einen neuen Zweck für Ihre Objekte. Oft haben alte Stücke und Gegenstände einen sentimentalen Wert oder sind zu schade, um sie wegzuwerfen. Die Wiederverwendung und -verwertung ist eine passende Strategie für die minimalistische Lebensweise, weil sie es Ihnen ermöglicht, kreativ mit Ihren Besitztümern umzugehen und gleichzeitig unnötige Produkte zu sparen.
Cottoned Minimalismus vs. Maximalismus - das Ying und Yang der Innenarchitektur (3)

Je mehr, desto besser

Im völligen Gegensatz zum Minimalismus ist der Maximalismus eine Einrichtungsästhetik, die Fülle und Vielfalt zelebriert. Mehr ist besser, größer und lauter. Die visuelle Darstellung des Maximalismus ist in der Regel reich an Farben, Formen und Texturen. Der Maximalismus betont, dass jedes kleine Detail in unserer Einrichtung Erinnerungen und besondere sentimentale Momente enthält, die es verdienen, geteilt und geschätzt zu werden.

Maximalismus bedeutet nicht, dass man den Raum mit Gegenständen überfüllt. Besonders wenn er gut dekoriert ist, kann ein vom Maximalismus inspirierter Raum sehr elegant wirken. Die Beschränkung der Farbpalette auf nur zwei oder drei Töne schafft einen Rahmen von beruhigender Fülle.

Die besten Beispiele für maximalistische Innenräume haben einen klaren Zweck und ein klares Gefühl, ohne in eine chaotische Kakophonie von Farben und Formen zu verfallen. Obwohl sie vielleicht eine Mischung aus komplizierten, sogar gegensätzlichen Elementen verwenden, sind die Innenräume anspruchsvoll und schön.

Cottoned Minimalismus vs. Maximalismus - das Ying und Yang der Innenarchitektur (4)

Betrachtet man die Entwicklung dieser beiden Trends in der Inneneinrichtung, so wird deutlich, dass der Maximalismus in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat. Als eine Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist, das aktiv in ihr tägliches Leben integriert ist, haben die Menschen der Gen Z den wachsenden Drang, sich selbst auszudrücken, und dies geschieht am einfachsten durch die Ästhetik des Maximalismus.

Ob in der Mode oder in der Inneneinrichtung, Maximalismus ist die bevorzugte Designästhetik, wenn man der Welt sein wahres Ich zeigen will. Und das ist es, was diesen Stil so beliebt macht - hier spielt die sentimentale Bindung an Objekte eine Schlüsselrolle, und je mehr Objekte wir zur Schau stellen, desto reicher ist der Ausdruck unserer Identität.

Cottoned Minimalismus vs. Maximalismus - das Ying und Yang der Innenarchitektur (5)

Auf der Suche nach der maximalistischen Ästhetik

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Maximalismus das Design ist, in dem Sie sich zu Hause fühlen, dann finden Sie hier einige Ideen, wie Sie Ihr Interieur in dieser Ästhetik einrichten können:

  • Alles beginnt mit den Wänden. Wählen Sie eine leuchtende Farbe, die Ihnen am besten gefällt, aber scheuen Sie sich nicht, sie dramatischer zu gestalten und mehr als nur eine der Wände damit zu bedecken. Tapeten mit Mustern sind ebenfalls eine gute Wahl, vor allem, wenn Sie sie mit einem großen Möbelstück kombinieren. Wenn Sie Ihr Schlafzimmer im Stil des Maximalismus gestalten möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Kopfteil-Kissen sind das, was einen fantastischen Akzent auf dem Bett setzt. Fügen Sie einige bunte Wurfkissen und Ihr Schlafzimmer sagt bereits lautstark "DU".
  • Formen, Formen, Formen. Spielen Sie mit verschiedenen Formen und Größen. Kurvige Möbel, wie zum Beispiel unser Ottomane KissenDas kann den Raum sehr einladend und besonders gemütlich machen. Wählen Sie Möbelstücke mit Farbtönen, die gut zusammenpassen, damit der Raum nicht zu überfüllt wirkt.
  • Dekorieren Sie mit Ihren Erinnerungen. Bei Maximalismus geht es um Selbstdarstellung, und nichts sagt mehr über Sie aus als Ihre eigenen Erfahrungen. Das Ausstellen von Accessoires und Dekorationen, die Sie im Laufe der Zeit gesammelt haben, verleiht Ihrer Einrichtung eine persönliche Note.
  • Pflanzen sind immer willkommen. Wenn Sie befürchten, dass Ihr Zimmer zu überwältigend und überfüllt wirkt, können Sie mit Pflanzen eine Pause einlegen. Ein bisschen Grün hier und da lockert die Farbenpracht auf und lässt den Raum etwas ruhiger wirken.

Bunt, laut und ausdrucksstark oder schlicht, ruhig und harmonisch - Maximalismus und Minimalismus sind zwei Designrichtungen, die für viele Einrichtungstrends grundlegend sind. Obwohl sie völlig gegensätzlich sind, sagen beide viel darüber aus, wer wir sind. Wir finden uns und unsere Designentscheidungen zwischen dem Ying und dem Yang. Beide Strömungen sind nur eine weitere Möglichkeit, unsere Innenräume wirklich zu unseren zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert